Donnerstag, Januar 29, 2009

BLACKprint übergibt das Zepter

Ihr lieben und oft treuen Leser von BLACKprint,

nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, diesen Blog nicht mehr in dieser Form weiter zu führen. Dies hat mehrere Gründe.
  1. Bedarf: Als ich 2006 angefangen habe, zu bloggen, kannte ich keinen einzigen Blog, der über afrodeutsche Belange berichtet hat, in dem die schrecklichen und wunderbaren Dinge, die uns betreffen, gepostet wurden. Außerdem gab es nur wenige Möglichkeiten, wie wir unsere Aktivitäten bekannt machen konnten (zu der Zeit waren wir gerade in Hamburg sehr aktiv, man denke an die letzten Endes erfolgreichen Proteste gegen die Büste für den brutalen Versklaver Schimmelmann, die mittlerweile aus dem öffentlichen Raum verschwunden ist.) Da konnten wir uns natürlich nicht darauf verlassen, dass diese Dinge in den Medien entsprechend gewürdigt und verbreitet würden.
    Ich bin froh, dass auch viele andere diesen Bedarf sahen und etwas taten und dass auch einige sich durch BLACKprint inspiriert fühlten. Heute freue ich mich über eine Fülle von Blogs mit verschiedenen räumlichen oder thematischen Schwerpunkten, von denen ich hier beispielhaft einige aufliste:

    black.in.nrw

    der schwarze blog

    Whylees Harvester

    Brothers Keepers Blog

    Black Soils. Eden now.

    Blog ISD-Hamburg

  1. Schwerpunkt: Wie es den aufmerksamen Lesern sicherlich aufgefallen ist, gab es in der letzten Zeit immer weniger Postings, v.a. habe ich oft darauf verzichtet, mediale Fehlgriffe oder schlimme Übergriffe zu veröffentlichen oder über einen Verweis hinausgehend zu kommentieren, obwohl es natürlich sehr viele gab (Mediensachen sind jetzt auch immer ganz aktuell bei "der schwarze blog" nachzulesen).
    Auf einer ganz persönlichen Ebene habe ich heute das Bedürfnis, mich nicht mehr so sehr auf die negativen Dinge zu konzentrieren. BLACKprint war ein Ort, an dem es um Rassismus und den Kampf dagegen ging. In meinem Leben geht es aber mittlerweile nicht mehr um Kampf, nicht mehr um "gegen". Ich arbeite jetzt sehr intensiv "für" positive Dinge. Und das betrifft Begriffe wie Heilung, Empowerment, kreativen Ausdruck und Glück. Da dies Themen sind, die ganzheitlich zu verstehen sind, kann ich das, was ich dazu sagen möchte, hier nicht mehr in der Form unterbringen, in der es angemessen wäre.
Wie es weitergeht:
Natürlich bleibe ich involviert - auch in einige Projekte, die an anderer Stelle online sind. Ich selbst werde in den nächsten Monaten mit einem persönlichen Blog online sein, wo ich dann sicherlich auch die ein oder andere Geschichte, die hierher gepasst hätte, veröffentlichen werde. (und natürlich auch Texte, die ich veröffentlicht habe). Aber eben auch viele andere Dinge, die mit all den anderen Aspekten des Lebens zu tun haben. Denn, wie sagte schon Audre Lorde:
“There is no such thing as a single-issue struggle because we do not live single-issue lives."
Auch, wenn ich mein Leben nicht (mehr) als "Struggle" betrachte(n möchte), gehe ich davon aus, dass alles zusammenhängt.

Und nun wünsche ich mir, dass es mit Afroklick.de - das Schwarze Wissensarchiv, das morgen online gehen soll, großartig läuft und dass es auch weiterhin tolle Schritte und Entwicklungen gibt, die über die alten Ideen hinausgehen und sie eben manchmal überflüssig machen. Vielen Dank für den Support über die Jahre!

Adios, es hat Spaß gemacht!

Victoria B. Robinson

Kommentare:

letat hat gesagt…

whyleesHarvester sagt dank für die Zusammenarbeit (rss-link-exchange) und für die ausdrückliche Empfehlung von http://afroklick.de/ !

Ich bin auch immer begeisterter Leser von BLACKprint gewesen, weil Du schon immer sehr gut und auch positives berichtet hattest.

Das Da-Sein verändert sich, so auch das Afro-Sein.

Deinen Schimmelmann "kampf" war sehr erfolgreich und sowas bleibt.

Berichterstattung zu Themen wie "Oury Jalloh" sind natürlich auch immer so ein Ding, man fühlt sich einfach schlecht mit so einem Fokus.

Letzlich bietet die positive, dem Leben zugewandte Sicht die einzige Möglichkeit
Glück,Gesundheit, Erfolg und Seelenfrieden zu verwirklichen und zu verkörpern.

Und:
Bloggen macht ganz schön Arbeit!

Schön find ich, das es in letzter Zeit ein wenig mehr Kommentare gab.

also, see u later

letat

tyrone hat gesagt…

Liebe Victoria,
Danke für den Blog, Danke für deinen Einsatz, Danke für deine Hilfe, Danke, dass es dich gibt!

Ich bin sicher, dass dein neuer Blog nach Interessanter sein wird für mich zum Lesen, als der bisherige. Deine Texte geben mir nicht nur viele Informationen, sondern vor allem viel Kraft.

Ohne eine solche Unterstützung wäre ich heute nicht da, wo ich bin.

Auch ich möchte den Struggle auf einer positiven Weise weiterführen. Mit allen Anderen, für eine gemeinsame warme schöne grüne friedliche liebevolle Zukunft. Ich denke auch, dass dein Kamnpf bisher sehr positive Auswirkungen hatte. Und nun wird der Weg deines Kampfes noch positiver und die Erfolge noch weitreichender.

Ich freue mich schon auf deine weiteren Beiträge in den verschiedensten Formen und wünsche dir alles Liebe und Gute auf deinem weiteren Weg mit Frieden und Glück. Wir werden immer irgendwie zusammenarbeiten, hoffentlich auch mal ganz eng bei einige Projekten.

Yours,
Tyrone

Victory-a X hat gesagt…

Ich danke euch!!!

sharon hat gesagt…

pastures new?
i will keep reading as long as you keep writing
take care...
s